Am 14. August habe ich die Reinhardswald-Grundschule in Berlin-Kreuzberg besucht. Sie ist eine von vielen Projektschulen, die bei „Klappe auf! für Demokratie und Kinderrechte“, einem einzigartigen Kinderrechte-Filmfestival, mitmachen. In Workshops lernen Kinder ihre Rechte kennen und produzieren im Anschluss eigene Filme zu den unterschiedlichen Kinderrechten. Klar, dass unser Kinderrechte-Bus dabei nicht fehlen durfte – denn er verfolgt das gleiche Ziel. Alle Stationen der Kinderrechte-Bustour gibt es unter www.kinder-ministerium.de.

Eine weitere gute Nachricht: Das Kinderrechte-Filmfestival in Berlin, das deutschlandweit seines gleichen sucht, ist in diesem Jahr gerettet. Ich habe entschieden, dass das Bundesfamilienministerium mit 94.000 Euro einspringt und dieses schöne und wichtige Projekt fördert. Die Berliner Zeitung berichtet.

Gemeinsam stark für Kinderrechte