14409898_1144750308929029_4272113228683003484_oDas Wahlergebnis für die Bezirksverordnetenversammlung in Neukölln (BVV) steht fest – die SPD Neukölln ist mit 30,4% erneut stärkste Kraft geworden und wird mit 19 Mandaten in der BVV vertreten sein. Damit bleibe ich Bezirksbürgermeisterin von Neukölln und kann die Arbeit an einem sozial gerechten und lebenswerten Bezirk fortsetzen. Für Neukölln bedeutet dies zum einen die kontinuierliche Investition in die Neuköllner Bildungslandschaft und Infrastruktur des Bezirks, um Integration, Teilhabe und Chancengleichheit sicherzustellen. Zum anderen wird es weiter darum gehen, Wirtschaft und Arbeit in Neukölln zu fördern sowie im Bereich Stadtentwicklung und Wohnen politische Maßnahmen fortzusetzen, die den sozialen Zusammenhalt des Bezirks garantieren und der Verdrängung von Haushalten mit geringem Einkommen aus innerstädtischen Quartieren entgegenwirken.

Ich bedanke mich für 40.180 Stimmen und das in die SPD Neukölln und mich gesetzte Vertrauen! Auch wenn wir einen Verlust von 12% zu verschmerzen haben, liegen wir im bezirksweiten Vergleich deutlich über dem Landesdurchschnitt und konnten das zweitbeste Ergebnis erzielen. Ich freue mich darüber, auch wenn ich das Ergebnis der AfD mit Sorge betrachte. Es wird jetzt darauf ankommen, diese Partei sachlich und fachlich zu stellen und auch mit den neuen Verhältnissen im Bezirk gute Politik zum Erhalt des sozialen Friedens zu machen. Dazu werden in den nächsten Tagen Sondierungsgespräche mit der CDU, den Grünen, den Linken und der FDP stattfinden.

Auch bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin war die SPD Neukölln erfolgreich und konnte drei Wahlkreise direkt gewinnen. Im Wahlkreis 3 (Richardplatz-Süd, Körnerkiez, Neubritz und Köllnische Heide) war Spitzenkandidat Joschka Langenbrinck mit 27,3% erfolgreich; im Wahlkreis 4 (östliches Britz, Ortolanweg, nördliches Blumenviertel) konnte sich Derya Çağlar mit 30,7% durchsetzen und im Wahlkreis 6 (Gropiusstadt, Buckow-Nord) gelang Karin Korte mit 32,9% der deutliche Wahlsieg.

Die SPD Neukölln bedankt sich darüber hinaus auch bei den Kandidatinnen und Kandidaten, bei denen es leider – teilweise sehr knapp – nicht gereicht hat: Nicola Böcker-Giannini mit 22,2% (Reuterstraße und östliches Rixdorf), Erol Özkaraca mit 21,1% (westliches Rixdorf, Neuköllner Mitte/Zentrum, Schillerpromenade), Anja Hertel mit 29% (westliches Britz, Buckow) sowie Martin Hikel mit 28,4% (Rudow, südliches Blumenviertel) haben tolle Wahlkämpfe geführt und respektable Ergebnisse erzielt.

Beitrag teilen:
SPD zum vierten Mal klarer Wahlsieger in Neukölln
Franziska Giffey auf Facebook