Bosetzky_Giffey

Die SPD Neukölln lädt zu einer Veranstaltung der besonderen Art: unter dem Motto „Ky trifft Giffey“ reden der Schriftsteller Horst Bosetzky und die Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey über Neukölln früher und heute; über einen Bezirk zwischen Tradition und Moderne. Die Veranstaltung findet von 19 bis 21 Uhr im großen Saal des Gemeinschaftshauses Gropiusstadt (Bat-Yam-Platz 1, 12353 Berlin) statt.

Der gebürtige Neuköllner Soziologieprofessor Dr. Horst Bosetzky, der sich lange Zeit hinter seinem Pseudonym „ky“ verdeckt hielt, ist heute eine feste Größe in der deutschen Kriminalliteratur. In Neukölln groß geworden, schafft er es in seinen Krimis wie kaum ein zweiter soziale Prozesse auf scharfsinnige und zugleich unterhaltsame Art zu reflektieren – oft mit direktem Bezug zu seiner Heimat Neukölln. Unter Moderation des Berliner Publizisten und Chefredakteurs, Alexander Kulpok, wird sich der Abend um die damalige und heutige Vielfalt des Bezirks drehen. Es geht um eine Geschichte der Veränderung. Eine Veränderung die in ihrer Intensität nahezu einmalig in Deutschland ist.

Beitrag teilen:
SPD Neukölln lädt ein zu: „Ky trifft Giffey“
Franziska Giffey auf Facebook