Die Neuköllner SPD hat auf ihrem Parteitag am vergangenen Samstag beschlossen, folgende Ergänzung in das Wahlprogramm der Berliner SPD für die Abgeordnetenhauswahlen am 18. September 2016 einzubringen: „Wir fordern die Verlängerung der U-Bahnlinie 7 bis zum Flughafen BER.“

Ein Hauptstadtflughafen braucht auch eine Hauptstadtanbindung. Neukölln wird nach der Eröffnung des BER das neue Eingangstor zu Berlin sein. Wir wollen unsere Gäste aus aller Welt gut empfangen und so einfach wie möglich in die Stadt bringen. Dafür brauchen wir eine Verlängerung der U7 von Rudow nach Schönefeld. Berlin baut eine U-Bahn zum Hauptbahnhof, warum nicht auch zum Hauptstadtflughafen?

Eine Verlängerung der U-Bahnlinie 7, um den Flughafen BER metropolengerecht erschließen zu können, bleibt für uns eine Option, die wir dem Busverkehr auf der Straße vorziehen. Im Zuge der Überarbeitung des Verkehrskonzeptes für den Flughafen stellt eine Verlängerung der U7 eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Schienenangebots dar, um dem zu erwartenden Fluggastaufkommen gerecht zu werden. Kurzfristig kann in einem ersten Schritt eine Verlängerung der U-Bahn zum Frauenviertel mit einem Bahnhof U Lieselotte-Berger-Platz ein Wohngebiet mit ca. 1700 Haushalten erschließen und einen Attraktivitätsschub für den Kiez und Umgebung bewirken.

Der Landesparteitag der Berliner SPD wird am 30. April über das finale Wahlprogramm debattieren und abstimmen.

Beitrag teilen:
Neuköllner SPD fordert Verlängerung der U-Bahnlinie 7
Franziska Giffey auf Facebook