12743993_746050038865207_5065425645916153265_n Am 17. Februar haben wir vom Bezirksamt Neukölln zur Anwohner*innen-Versammlung zum Bau der neuen Stadtteilbibliothek Rudow eingeladen. In der Alten Dorfschule Rudow, Alt-Rudow 60, 12355 Berlin wurde über den Neubau der Stadtteilbibliothek in Alt-Rudow 45 informiert, der im Frühjahr begonnen wird. Das vom Architekturbüro Wieland Vajen entworfene Gebäude wird auf drei Geschossen mit 570 m² Nutzfläche Platz ein vielfältiges Medienangebot und moderne Medienausleihe bieten. In diese Nutzfläche integriert sind Bereiche für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Lese- und Arbeitsplätze. Für ein erweitertes Bildungs- und Veranstaltungsangebot für Jung und Alt in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten, Schulen und anderen Einrichtungen im Stadtteil bietet das neue Haus ausreichend Raum. Ein Lesecafé mit Lesegarten lädt zum Verweilen ein und steht außerdem für öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung. Die Fassade wird in rotem Klinker gemauert. Mit einer zurückhaltenden Backsteinornamentik fügt sich die neue Bibliothek in die Reihe der historischen öffentlichen Gebäude wie Alte Dorfschule und Evangelisches Gemeindehaus ein.

Ein großer Teil der Bauarbeiten wird durch erfahrene Fachkräfte sowie Auszubildende der Spandauer Knobelsdorff-Schule – Oberstufenzentrum für Bautechnik ausgeführt. Mit mir gemeinsam haben Kultur- und Bildungsstadtrat Herr Jan-Christopher Rämer, der Leiter des Amtes für Weiterbildung und Kultur, Herr Bernd Müller, der Architekt Herr Wieland Vajen und die Leiterin der Stadtteilbibliothek Rudow Frau Susann Schaller den interessierten Bürger*Innen zum Gespräch zur Verfügung gestanden.

Mehr Informationen finden Sie im Artikel der Berliner Woche.

Beitrag teilen:
Neubau der Stadtteilbibliothek in Alt-Rudow 45
Franziska Giffey auf Facebook