Kiezfest und Einweihung der neuen Kindl-Treppe

Neukölln hat eine neue Treppe: Am Tag der Städtbauförderung für lebendige Quartiere wurde die Kindl-Treppe, die von der Neckarstraße auf das Kindl-Gelände führt, feierlich eingeweiht. Umrahmt wurde die Einweihung von einem Kiezfest des Bezirksamtes Neukölln, der Aktion Karl-Marx-Straße und den neuen Eigentümern des ehemaligen Vollgutlagers der Schweizer Stiftung Edith Maryon. Die Kindl-Treppe ist eines der wichtigsten Projekte im Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee.

Die neue Treppenanlage überwindet einen Geländesprung von etwa acht Metern Höhe und schafft gemeinsam mit dem neuen Aufzug einen barrierefreien Zugang zum ehemaligen Kindl-Gelände, das inzwischen für kulturelle Aktivitäten, Gastronomie, Wohnungen und medizinische Dienstleistungen genutzt wird. Damit verkürzen sich die Wege im Quartier, beispielsweise von der Großsiedlung Rollberge und der Boddin-Schule, aber auch für Gäste des Kindl-Geländes vom U-Bahnhof Rathaus Neukölln.

Die Künstler Anja Röhling und Nikolas Freitag haben mit Neuköllner Schülerinnen und Schülern die künstlerische Gestaltung der Anlage übernommen. Zu sehen sind nun unter anderem unterschiedlich große und individuell gestaltete Aluminiumkreise, die unter dem Motto „Meine Welt“ für ein lebendiges Bild und sinnliches Raumerlebnis der Treppenanlage sorgen.

Künstlerische Gestaltung der neuen Kindl-Treppe Feierliche Einweihung der neuen Kindl-Treppe mit Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey Kiezfest und Einweihung der neuen Kindl-Treppe Kiezfest und Einweihung der neuen Kindl-Treppe Kindl-Treppe Künstlerische Gestaltung der neuen Kindl-Treppe Künstlerische Gestaltung der neuen Kindl-Treppe Kiezfest und Einweihung Kindl-Treppe

Beitrag teilen:
Einweihung der neuen Kindl-Treppe am Tag der Städtebauförderung
Franziska Giffey auf Facebook