JKWZ_Grenzalle

Das Lenkungsgremium für die Vergabe der Mittel aus dem Sondervermögen Infrastruktur Wachsende Stadt (SIWA) hat der Mittelfreigabe für die Teilsanierung von insgesamt drei Neuköllner Jugendeinrichtungen zugestimmt. Es handelt sich um eine Umwidmung von Mitteln, die nicht wie ursprünglich geplant verwendet werden konnten.

Gute Jugendarbeit braucht auch gute Einrichtungen. Ich bin sehr erfreut, dass die Senatsfinanzverwaltung mit dem Lenkungsgremium unserem Wunsch entsprochen hat, nicht verwendete SIWA-Mittel für die Sanierung von Jugendeinrichtungen zu verwenden. Bisher noch nicht in der Finanzierung berücksichtigt ist die Sanierung des Mädchensportclubs „Wilde Hütte“ in der Gropiusstadt. Das Bezirksamt wird sich weiter darum bemühen, die hier benötigten Gelder in Höhe von 200.000 Euro zu erhalten.

Die 800.000 € für die Teilsanierung der Neuköllner Jugendfreizeiteinrichtungen verteilen sich folgendermaßen:
Jugendzentrum Grenzallee – 150.000 €
Das Jugendzentrum Grenzallee befindet sich im Quartiersmanagementgebiet High-Deck-Siedlung. Der Einzugsbereich erstreckt sich auch auf das nahe gelegene Quartiersmanagementgebiet Weiße Siedlung. Die Angebote für Jugendliche sind hier ein wichtiger Baustein funktionierender Kiezarbeit.

Kinderwelt am Feld – 250.000 €
Das Interkulturelle Kinder- und Elternzentrum am Rande des Tempelhofer Feldes ist eine hoch frequentierte Anlaufstelle für Kinder und Eltern aus Nord-Neukölln und arbeitet auch mit der Flüchtlingsunterkunft auf dem Tempelhofer Feld eng zusammen. Geflüchtete Kinder und Familien werden aktiv angesprochen und in die Einrichtung integriert.

Mädchenzentrum Szenenwechsel – 400.000 €
Das Mädchenzentrum im Zentrum von Neukölln ist die zentrale Einrichtung für Mädchen und jungen Frauen aus dem gesamten Neuköllner Norden. Sie ist hoch frequentiert und unterstützt Mädchen und junge Frauen, vorwiegend mit muslimischen Hintergrund, bei der Entwicklung hin zu einem selbstbestimmten Lebensweg. Dazu gehört die Unterstützung in Schule und bei der Berufsorientierung ebenso wie die Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen.

Quelle: Bezirksamt Neukölln

Beitrag teilen:
800.000 Euro aus dem Sondervermögen „Infrastruktur der Wachsenden Stadt“ für Neuköllner Jugendfreizeitstätten bewilligt
Franziska Giffey auf Facebook