Es geht los: Pop-Kultur Festival in Neukölln

Es geht los: Pop-Kultur Festival in Neukölln

Heute beginnt das Pop-Kultur Berlin Festival in Neukölln. Auf dem Alfred-Scholz-Platz in unmittelbarer Nähe des Rathaus Neukölln ist der Ticket-Schalter aufgebaut. Über 80 internationale Künstlerinnen und Künstler setzen sich hier an drei Tagen mit dem aktuellen Stand der internationalen Popkultur auseinander. Pop-Kultur ist ein Projekt der Musicboard Berlin GmbH und wird vom Land Berlin und der EU gefördert. Die Neuköllner Wirtschaftsförderung hat bei der Organisation der Festivalorte unterstützt. Zum Programm gehören Konzerte, Talks, Filmpremieren sowie DJ-Sets. Das Festival findet zum zweiten Mal statt.
Ziel des Events ist es, Berlin als Musikhauptstadt und Popkulturmetropole international zu behaupten und Netzwerke zu stärken.

SPD Neukölln lädt ein zu: „Ky trifft Giffey“

Die SPD Neukölln lädt zu einer Veranstaltung der besonderen Art: unter dem Motto „Ky trifft Giffey“ reden der Schriftsteller Horst Bosetzky und die Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey über Neukölln früher und heute; über einen Bezirk zwischen Tradition und Moderne. Die Veranstaltung findet von 19 bis 21 Uhr im großen Saal des Gemeinschaftshauses Gropiusstadt (Bat-Yam-Platz 1, 12353 Berlin) statt.

Sanierungsarbeiten an verschiedenen Neuköllner Schulen durchgeführt

Sanierungsarbeiten an verschiedenen Neuköllner Schulen durchgeführt

Die Sommerferien sind fast zu Ende und unser Hochbaubereich hat sie gut genutzt. Umfangreiche Sanierungsarbeiten an diversen Neuköllner Schulen wurden durchgeführt und laufen teilweise noch bis Jahresende und darüber hinaus weiter. Alle für 2016 geplanten Sanierungsmaßnahmen an Neuköllner Schulen werden im vorgegebenen Zeitplan umgesetzt. Insgesamt geben wir im Haushaltsjahr 2016 rund 17,5 Mio. Euro für die bauliche Unterhaltung unserer Schulen aus.
Im Bild: die Silberstein-Schule, an der gerade mit einer ersten Rate von 250.000 Euro die Toiletten saniert werden. Auch die Toiletten an der Schilling Schule, an der Kepler-Schule, an der Alfred-Nobel-Schule, der Walter-Gropius-Schule, der Schliemann-Schule, der Albrecht-Dürer-Schule und der Matthias-Claudius-Schule werden saniert – Budget 2016: 2,6 Mio. Euro.

Kiezspaziergang „Neuköllner Schätze entdecken“ in Britz

Kiezspaziergang „Neuköllner Schätze entdecken“ in Britz

Am Wochende war ich wieder zu Fuß im Bezirk unterwegs – mit meinem Kiezspaziergang: „Neuköllner Schätze entdecken“ – diesmal in Britz gemeinsam mit Buchautorin und Stadtführerin Christa Emde.
Wir haben die Löwenhäuser und die Ideal-Siedlung von 1907 auf dem Gelände der „Körnerschen Kiesgrube“ besichtigt, das ehemalige Kreiskrankenhaus und heutige Standesamt sowie den ersten frei stehenden Hindutempel Berlins. Über die Straße Alt-Britz ging es zur Dorfkirche und zum Schloss und Gutshof Britz mir anschließendem kühlen Getränk im Schloss Café.

Sommeroper auf dem Gutshof Britz

Sommeroper auf dem Gutshof Britz

Ein tolles Sommeropernwochenende auf dem Gutshof Britz ist gelungen. „Orlando der rasende Ritter“ – eine heroisch-komische Oper von Joseph Haydn wurde in deutscher Fassung aufgeführt. Ich war zur Premiere am Freitag und habe das sommerliche Opernabenteuer wirklich genossen. Seit einigen Jahren ist das Festival Schloss Britz mit der Sommeroper ein Highlight und inzwischen Tradition. Veranstaltet wird es von der Werkstatt Musik Berlin e.V. in Kooperation mit der Musikschule Paul Hindemith Neukölln. Allen Organisatoren und Künstlern sei herzlich gedankt – vor allem den Sängern Matthias Jahrmärker, Andrea Chudak, Julian Rohde, Tobias Hagge, Katrin Geisler, Fabian Martino und Eila Min Thi Edelmann sowie dem musikalischen Leiter Stefan Roberto Kelber und Tatjana Rese für die Inszenierung. Seit diesem Jahr haben die Akteure sogar einen Verein gegründet: Freunde der Sommeroper Britz.
Wer noch hingehen möchte, hat am nächsten Wochenende die Chance: am 2. und 3. September um 19.30 Uhr und am 4. September um 16.00 Uhr – sehr zu empfehlen.

Start der Fassadensanierung am Hannah-Arendt-Gymnasium in Rudow

Start der Fassadensanierung am Hannah-Arendt-Gymnasium in Rudow

Heute war Start der Fassadensanierung am Hannah-Arendt-Gymnasium in Rudow. Fassade, Sonnenschutz und Dachflächenverglasung werden erneuert. Ziel ist, eine starke Aufheizung der Innenbereiche im Sommer zu vermeiden und im Winter eine bessere Dämmwirkung zu erreichen. Die Baumaßnahmen werden in 2016 und 2017 mit Mitteln des Schulanlagensanierungsprogramms des Landes Berlin in Höhe von 500.000 Euro durchgeführt.

„Giffey’s Kirsch-Streusel“ ab jetzt in der SchillerBackstube

„Giffey’s Kirsch-Streusel“ ab jetzt in der SchillerBackstube

Gestern coole Aktion in der SchillerBackstube von Schillerburger in der Herrfurthstraße im Schillerkiez. Ich stand hinterm Tresen mit „Giffey’s Kirsch-Streusel“, der nach meinem Rezept gebacken wurde. Der Kuchen wird in den kommenden Wochen Teil der Angebotspalette der Schiller Backstube sein. Von jedem verkauften Kuchenstück geht 1 Euro an das Mädchencafé Schilleria für die Jugendarbeit und Hausaufgabenhilfe und bleibt damit im Kiez. Zum Start wurden 4 Bleche an die Kunden verschenkt – wer auf den Geschmack gekommen ist, kann wiederkommen und für den guten Zweck Kuchen essen. Natürlich gab es neben dem Kuchen auch noch Zeit für politische Gespräche mit den Gästen.
Vielen Dank an Juliane Gerroldt, Geschäftsführerin der Schiller Backstube für die Unterstützung der Aktion. Schiller Burger wurde 2012 mit der ersten Filiale in der Herrfurthstraße in Neukölln gegründet. Mittlerweile gibt es 9 Schiller Burger Filialen, 3 Schillerback Filialen und momentan um die 140 Mitarbeiter/innen – eine Neuköllner Erfolgsgeschichte!

Bundesbauministerin Hendricks zu Gast in Neukölln

Bundesbauministerin Hendricks zu Gast in Neukölln

Gestern waren Bundesbauministerin Barbara Hendricks und Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup zu Gast in der Neuköllner High-Deck-Siedlung. Die Ministerin ist auf Sommerreise und besucht Projekte für bessere Nachbarschaften und die Integration im Quartier. Mit dabei waren auch die Neuköllner Stadtteilmütter. Nach einer Einführung im Nachbarschaftstreff „mittendrin“ gab es einen kleinen Rundgang durch die Siedlung und zu geförderten Projekten des Programms Soziale Stadt.

Franziska Giffey auf Facebook